Kartenvorverkauf für Lesung mit Maxim Leo

Am 11. März stellt der Autor Maxim Leo seinen Roman „Wo wir zu Hause sind – Die Geschichte meiner verschwundenen Familie“ vor

In der Stadtbibliothek Werder (Havel) läuft der Kartenvorverkauf für eine Lesung im Rahmen der Märkischen Literaturtage 2020.  Am 11. März stellt der Autor Maxim Leo um 19 Uhr seinen Roman „Wo wir zu Hause sind – Die Geschichte meiner verschwundenen Familie“ in der Stadtbibliothek vor. Der Eintritt kostet 10 Euro.

„Wo wir zu Hause sind“ ist die wahre Geschichte einer jüdischen Familie, die auf der Flucht vor den Nazis in alle Winde zerstreut wurde, und deren Kinder und Enkel zurückfinden nach Berlin, in die Heimat ihrer Vorfahren. Auf der Suche nach der Vergangenheit  seiner Familie entdeckt Maxim Leo eine Zusammengehörigkeit, die keine Grenzen kennt.

Und auch seine Cousins und Cousinen spüren eine seltsame Verbindung zu ihrer verlorenen Heimat. Es zieht sie zurück nach Berlin, in die Stadt ihrer Vorfahren, die sie neu entdecken und erfahren.

Werder (Havel), 13.02.2020